SFRA

Standort: Nyon / Changins

Planung: 1969-1972

Ausführung: 1973-1975

Situation
Flaches Terrain in ländlicher Umgebung über dem Genfersee. Exposition parallel zum See im Südwesten, rückseitig liegt der Jura im Nordosten.

Konzept
Polyvalente Struktur aus Betonelementen: Ein Raumskelett mit grossen Spannweiten, mit Lichtquellen im Dach, mit hohen begehbaren Tragteilen für integrierte Installation aller Art. Verschieden grosse Baukörper für Schulung, Forschung, Wohneinheiten und Verpflegung, Material und Werkstätte, aufgebaut auf einem Quadratraster. Es entstehen Wegachsen, Innenhöfe und Aussenräume.

Konstruktion
Eine Bauweise, die sich aus der Geometrie, der Statik und der Konstruktion entwickelt. Vorfabrizierte vorgespannte Tragstruktur auf weitmaschigem Pfeiler-Raster. Die Dachfaltung nimmt einen formalen Bezug auf die Rebstöcke und -Reihungen, die unmittelbar an die Anlage angrenzen. Zoneneinteilung nach Bedürfnissen und Funktionen, gruppiert und durch nichttragende Wandscheiben eingegrenzt in öffentliche und halböffentliche Bereiche. 

Status
Das Zentrum ist nach wie vor in seiner ursprünglichen Form in Betrieb und öffentlich zugänglich. Boutique Öffnungszeiten von Montag bis Freitag 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr.

Zur Webseite des SFRA 

 

© Jürg Brühlmann